Stefan Mugrauer – Businesscoaching

Ich habe das Businesscoaching gemacht, da ich in dritter Generation eine Firma übernommen habe und nun mal etwas anders machen wollte als mein Vater und mein Opa. Ich wollte andere Strukturen in die Firma bringen und mehr Zeit für Familie und Freizeit haben. Da ich Markus schon vorher kannte, wollte ich das Coaching bei ihm machen.
Wir haben vor eineinhalb Jahren mit dem Coaching begonnen und treffen uns einmal im Monat. Beim ersten Coachingtermin war ich sowohl ermutigt als auch erschlagen. Markus hatte damals gleich deutlich gemacht, was alles notwendig ist, um an mein Ziel zu kommen. Natürlich sagte er, dass wir das schaffen, selbstverständlich nicht alles auf einmal, sondern Schritt für Schritt. Trotzdem war ich natürlich erschlagen, denn zu ändern gab es einiges. Ich schwankte also erstmal zwischen „Wir schaffen das“ und „Oh Gott, ist das viel Arbeit.“

Besonders weitergebracht hat mich die Veränderung, wie am besten mit Personal umgegangen werden soll, damit ein gutes, gemeinschaftliches Verhältnis entsteht. Ich habe in diesem Jahr nun viele Personalgespräche für die Firma geführt und gemerkt, wie viel besser das durch das Coaching geht. In den Gesprächen mit den Mitarbeitenden sind sehr viele Themen angesprochen worden und Sachen ans Licht gekommen, die ich ohne das Wissen über diese Gesprächsführung nicht erfahren hätte. Der Umgang mit dem Personal wurde durch das Coaching also besonders verändert. Hinter den Personalgesprächen liegt aber keine Liste, die ich abarbeite. Ich mache das schon weiterhin nach meinem Bauchgefühl.

Stefan Mugrauer

Businesscoaching

Scroll to Top